Startseite » Projekt Eichhörnchen

Projekt Eichhörnchen

Projekt Eichhörnchen

Jedes Jahr begleiten uns im Kindergartenjahr verschiedene Projekte. Seit August lernen die Kinder das Eichhörnchen genauer kennen.

Eine Kollegin hat von zuhause ein ausgestopftes Eichhörnchen mitgebracht. Das haben wir natürlich ganz genau angeguckt. Es hat ein rotes, weiches Fell (fast so wie unsere Handpuppe, die Fledermaus Gaston), ein buschiges Schwänzchen und fünf Zehen. Aber Finger hat es nur vier. Mit seinen scharfen Krallen kann sich das Eichhörnchen richtig gut festhalten und dadurch ganz hoch klettern. Wenn es von Ast zu Ast und Baum zu Baum springt, hilft der Schwanz dem Eichhörnchen, genau ans Ziel zu kommen.

Wir haben auch unsere eigenen Eichhörnchen gebastelt. Dazu haben wir mit einem Stift unsere Formen vorgezeichnet. Dann haben wir sie ausgeschnitten und zusammen geklebt. Der witzigste Schritt ist das Schwänzchen, denn dafür haben wir unsere Hände mit roter Fingerfarbe voll gemalt und dann auf ein Blatt mehrere Stempelabrücke gemacht. Fertig geklebt und getrocknet schauen die Eichhörnchen uns jetzt am Fenster beim Spielen zu.

Eichhhörnchen essen gerne die Samen von Fichtenzapfen. Wir haben passend dazu im Wald Zapfen, Äste, Nusshütchen und andere Schätze gesammelt. Im Pfarrheim wurden sie dann bemalt und mit Wolle verknotet. Jetzt hängen unsere Schätze an den Fenstern als Natur-Girlanden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.